AWO Metropolregion Rhein-Neckar

sozial engagiert - nah am menschen

Sozialpolitik

Beratung durchs offene Fenster

AWO KV Heidelberg

Wohlfahrtspflege: AWO, Caritas, Paritätische, DRK und Diakonie seit fünf Jahren eine Liga / Pandemie große Herausforderung

Psychische Belastungen in Homeoffice und Quarantäne, Arbeitsplatzverlust oder finanzielle Sorgen nach Kurzarbeit: Die Pandemie hat den Bedarf an sozialer Beratung und Unterstützung deutlich wachsen lassen ...

Hier lesen Sie den ganzen Bericht: Link

Über die seelischen Lücken wird zu wenig gesprochen

AWO KV Heidelberg

Kinder und Jugendliche in der Pandemie: Ute Hildenbrand und Alexej Kapis von den offenen Jugendhäusern der AWO über Fehler der Politik - Wechsel nach 20 Jahren

Wechsel nach über 20 Jahren: In den offenen AWO Kinder- und Jugendhäusern "Treff" in Wieblingen und "Röhre" im Pfaffengrund gibt es Veränderungen. Ute Hildenbrand übergibt die Jugendhausleitung an Alexej Kapis

Hier lesen Sie den ganzen Bericht: Link

Holger Scharff: "Kindergrundsicherung muss eingeführt werden."

AWO Stadtkreisverband Ludwigshafen

„Das bestehende Leistungssystem für Kinder und Familien ist unzureichend, unübersichtlich und ungerecht“ so der AWO Stadtreisvorsitzende und Präsidiumsmitglied der AWO Pfalz Holger Scharff.„Das bestehende Leistungssystem für Kinder und Familien ist unzureichend, unübersichtlich und ungerecht“ so der AWO Stadtreisvorsitzende und Präsidiumsmitglied der AWO Pfalz Holger Scharff ...

Weiterlesen: Holger Scharff: „Kindergrundsicherung muss eingeführt werden„

Allen einen Platz in der Stadt geben

AWO KV Heidelberg

Auftakt der Aktionswoche gegen Armut und Ausgrenzung lenkt den Blick auf arme Menschen - Chapel als Bürgerzentrum eingeweiht. 

Ein gemeinsames Frühstück , die vom Verein "Heaven Fighters" organisierte Verteilung von Sachspenden und Spieleangebote für Kinder - anlässlich der diesjährigen Aktionswoche gegen Armut und Ausgrenzung herrschte am Wochenende ein buntes Treiben rund um die Chapel in der Südstadt.

Hier lesen Sie den ganzen Bericht: Link

Wohnkosten werden zum Armutsrisiko

AWO KV Heidelberg

Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung für ein Gegensteuern von Politik und Verwaltung - Was sind die Stellschrauben?

"Ich hab' mein Geld in Heidelberg verloren" ist der zündende Titel, den das Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung seiner diesjährigen Aktionswoche gegeben hat. Denn die 50 im Bündnis engagierten sozialen Organisationen haben erkannt, dass die steigenden Mieten in Heidelberg und im Umland nicht nur zum Problem geworden sind, sondern ein reales Armutsrisiko bedeuten.

Hier lesen Sie den ganzen Bericht: Link

Damit Mieten nicht die Vielfalt gefährten

AWO KV Heidelberg

"Aktionswoche gegen Armut und Ausgrenzung" beginnt am Freitag - Workshops und Veranstaltungen in der Südstadt-Chapel. ...

"Ich habe mein Geld in Heidelberg verloren": Jörg Schmidt vom Verein zur beruflichen Integration, Stefanie Burke-Hähner von der AWO und Birgit Grün vom hiesigen Caritasverband (v.l.) machen auf das Problem steigender Mieten aufmerksam.

Hier finden Sie den kompletten Bericht: Link

Bildnachweis: AWO Heidelberg

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.